Gefälschte Netflix-Emails im Umlauf

Derzeit kursieren gefälschte Emails, in denen Netflix-Kunden mitgeteilt wird, dass ihr Konto in 48 Stunden auslaufen wird.


Phishing ist eine beliebte Betrugsmasche im Internet, mit der Betrüger an sensible Daten zu Konten herankommen können. So kursieren immer wieder Phishing-Mails, um an Bank-Daten oder Paypal-Daten heranzukommen. Dieses Mal sind Netflix-Kunden ins Visier der Betrüger geraten. Laut der Phishing-Mail, läuft die Mitgliedschaft innerhalb von 48 Stunden aus. In der Email ist ein Link enthalten, der zu einer gefälschten Seite führt. Ziel der gefälschten Seite ist es, an Nutzerdaten sowie an Bezahlinformationen (wie PayPal-Daten, Kreditkartendaten und Giro-Konto-Daten) heranzukommen. Hat man alles ausgefüllt, wird man an die echte Netflix-Seite weitergeleitet.


Netflix selbst stellt klar, nie per Email nach personenbezogenen Daten zu fragen und warnt davor, auf Links in solchen Emails zu klicken. Wer Email mit einer entsprechenden Aufforderung erhalten hat, soll die Email an die Adresse phishing@netflix.com weiterleiten.


Wenn ihr der Masche aufgesessen seid, solltet ihr dringend eure Netflix-Zugangsdaten ändern und den Träger eurer Zahlungsmethode (Bank, Kreditinstitut, PayPal, etc…) informieren. Zu dem rät das Landeskriminalamt Niedersachen zu einer Anzeige bei der Polizei.


Phishing (engl. Für Angeln) beschreibt eine Betrugsmasche, bei der, per gefälschter Internetseite, Emails, Kurznachrichten oder Telefonanrufe, versucht wird Kundendaten oder Daten über Bezahlmethoden zu erlangen. Der erste dokumentierte Phishing-Versuch fand am 2. Januar 1996 in der Usenet-Newsgruppe alt.online-service.america-online statt.


Quelle: RND, Landeskriminalamt Niedersachsen, Wikipedia

Kommentare