MPC Vancouver schließt die Pforten

Wie vor kurzem per CBC News bekannt wurde, hat Moving Picture Company (MPC) in einer E-Mail seine Schließung bekannt gegeben. Das Studio für Filmstudio für Animationen und Visuelle Effekte, mit Hauptsitz in Vancouver, hatte einst einen Academy Award für seine Arbeit an »Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger« bekommen. In letzter Zeit hat das Studio unter Anderem an »Sonic« und »Meisterdetektiv Pikachu« mitgewirkt, zudem war das Studio auch am Disney-Remake »The Lion King« beteiligt.


Laut einer CBC News zugespielten E-Mail, welche an die MPC-Mitarbeiter verteilt wurde, kündigt MPC die sofortige Schließung ihrer Studios in Vancouver an. Weiterhin heißt es in der E-Mail, dass der zunehmende Marktdruck an der Schließung schuld sei und dass die Entscheidung nicht leichtfertig getroffen wurde.


Neben Vancouver unterhält MPC noch fünf weitere Studios in Los Angeles, London, Indien, Montreal und Bangalore.


Wie viele MPC-Mitarbeiter dadurch ihren Arbeitsplatz vor Weihnachten verlieren ist nicht bekannt, ebenfalls ist nicht bekannt ob auch die anderen fünf Standorte betroffen sind. MPC hatte 2013 seinen Höhepunkt, mit mehr als 800 Künstler am Standort Vancouver.


Quelle: CBC News

Kommentare